Fotobuch Druckverfahren - Offsetdruck, Ausbelichtung oder Tintenstrahldruck?

Fotobuch Druckverfahren – verschiedene Möglichkeiten für verschiedene Bedürfnisse

 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Fotobücher gedruckt werden? Oder warum die Fotos in manchen Fotobüchern brillanter wirken als in anderen? Oder warum manche Druckverfahren teurer und manche günstiger sind? Die Antworten zu diesen Fragen und weitere Informationen zu den verschiedenen Fotobuch Druckverfahren wollen wir Ihnen hier in diesem Artikel geben.

 


Welche Fotobuch Druckverfahren gibt es?

 

Die meisten Fotolabore bieten zwei verschiedene Fotobuch Druckverfahren an:

1. Digitaler Offsetdruck

und

2. Analoge Ausbelichtung.

Ein weiteres Fotobuch Druckverfahren, das nur von einigen Spezialanbietern angeboten wird, ist der

3. Tintenstrahldruck.

 

Lesen Sie weiter, um mehr über die jeweiligen Fotobuch Druckverfahren zu erfahren.


 

1. Fotobuch Druckverfahren - der digitale Offsetdruck

 

Bei dem digitalen Offsetdruck werden die Fotos für die Fotobücher auf widerstandsfähigem Papier gedruckt. Das Papier ähnelt dabei jenem in einem klassischen Buch. Die digital vorliegenden Farbinformationen (RGB = Rot, Grün, Blau), die man zur Darstellung des gesamten Farbspektrums miteinander vermischt, werden hierbei in das CMYK Farbspektrum umgewandelt. Letzteres wird von Druckmaschinen, die die Fotobuch-Seiten ausgeben, auf elektronische Weise „verstanden“ und ausgewertet. CMYK steht für die vier englischen Farbnamen cyan, magenta, yellow und keys – also ein helles Blau, ein Rotton, ein Gelbton, sowie Schwarz.

 

Fotobuch Druckverfahren: Farbtabelle für den digitalen Offsetdruck

Fotobuch Druckverfahren: Farbtabelle für den digitalen Offsetdruck

 

Der digitale Offsetdruck wurde erstmals 1993 von der Firma Indigo vorgestellt. Ähnlich wie bei dem klassischen Offsetdruck werden die Seiten indirekt mit Hilfe eines Gummituchs vervielfältigt. Da das digitale Verfahren aber ohne Druckplatten auskommt, lohnen sich finanziell auch Einzelauflagen. Durch die Erfindung des digitalen Offsetdrucks wurde das Erstellen von eigenen Fotobüchern für den Otto Normal Verbraucher erst möglich.

 

Tipp: Möchten Sie professionelle Fotobücher in großer Auflage drucken? Dann kommt für Sie unter Umständen auch der klassische Offsetdruck in Frage. Dieses Fotobuch Druckverfahren wird nicht von den üblichen Anbietern im Netz, in Discountern oder Drogerie-Märkten angeboten. Am besten wenden Sie sich dafür an eine örtliche Druckerei.

 

Der digitale Offsetdruck - Pro und Contra

 

PRO: Der Vorteil an digital gedruckten Fotobüchern sind die stabilen, griffigen Seiten. Wenn Sie den Digitaldruck wählen, entscheiden Sie sich für ein gutes Preis Leistungs Verhältnis. Dieses Verfahren ist günstig und weist aufgrund ausgereifter Technologien trotzdem eine hohe Farbtreue auf.

CONTRA: Der Offsetdruck könnte problematisch werden, wenn Sie Fotos doppelseitig drucken wollen. Durch die Bindung der digital gedruckten Fotobücher können unter Umständen Bildinformationen verloren gehen. Im schlimmsten Fall wird das Bild durch einen Strich in der Mitte geteilt. Auch bleibt auf den Bildern immer ein Raster. Dieser ist jedoch häufig für das normale Auge nicht sichtbar. Bei der digitalen Offsetdruck Variante erwarten Sie dünnere Seiten als bei einem Echtfotobuch. Das kann ein Nachteil aber auch ein Vorteil sein. Die Seiten sind weniger stabil. Wenn Sie Ihr Buch mit vielen Seiten füllen wollen, sind dünne jedoch Blätter gut.

 

Fotobücher erstellen, digitaler Offsetdruck, Quelle: Cewe

Fotobuch Druckverfahren: digitaler Offsetdruck, Quelle: Cewe

 

Tipp: Bevor Sie ein Fotobuch erstellen, nutzen Sie am besten unseren Fotobuch Preisvergleich. Dieser zeigt Ihnen den günstigsten Anbieter an. Außerdem sollten Sie einen Blick in unsere Kategorie Fotobuch Gutschein werfen. Das lohnt sich immer. Denn so können Sie manchmal viel Geld sparen.

 

2. Fotobuch Druckverfahren - Ausbelichtung auf Fotopapier

 

Die Ausbelichtung ist ein fotochemisches Verfahren. Hierbei werden Bilddaten auf Fotopapier belichtet, so wie es aus der analogen Foto Entwicklung bekannt ist. Die in digitaler Form vorliegenden Bilddaten – Bildpunkte oder Pixel genannt – werden in sogenannte Lichtimpulse umgewandelt. Wichtig für die Ausbelichtung sind die zunächst digital vorliegenden Informationen über den Farbton und die Helligkeit. Diese werden dann für die Belichtung des lichtempfindlichen Fotopapiers genutzt.

 

 Achtung: Bei manchen Anbietern können Sie auch Seiten aus Fotopapier mit dem digitalen Offsetdruck bedrucken lassen. Bedenken Sie jedoch, dass die Bildqualität dadurch nicht verbessert wird. Lediglich das Papier ist dicker. Lesen Sie die Produkt Infos immer genau durch. Manchmal wird versteckt, dass die Fotos zwar auf Fotopapier aber nicht belichtet sind.

 

Ausbelichtung auf Fotopapier - Pro und Contra

 

PRO: Ausbelichtete Fotobücher erscheinen oftmals in einer noch besseren Qualität als die digital gedruckten Pendants. Vorteile sind ein höherer Kontrastumfang und klarere Farben. Ein Pluspunkt hier ist nämlich, dass ein größerer Farbraum zur Verfügung steht als bei einem CMYK-Farbaufbau. Druckraster entfallen komplett. Wenn Sie ein wirklich hochwertiges Fotobuch drucken lassen möchten, ist ein Buch mit "echten" Fotos für Sie eine gute Entscheidung. Diese Fotobücher werden  häufig durch die bilderbuchartige Leporello-Technik gebunden. Diese Bindungsart ermöglicht eine komplette Planlage der Seite, in der keine Bildinformationen verschwinden. Ideal ist diese Bindung dann, wenn Fotos doppelseitig gedruckt werden sollen.

CONTRA: Die Ausbelichtung ist aufwendiger als der Digitaldruck. Deswegen ist die optisch chemische Variante bei den meisten Anbietern teurer. Auch können Sie nicht bei jedem Anbieter ausbelichtete Fotobücher erstellen. Wenn es diese Option gibt, dann meist nur für wenige Formate. Es ist nicht möglich, die Seiten vorne und hinten zu belichten. Deswegen werden die an sich schon stabileren Blätter rückseitig miteinander verklebt. Die Fotobuch Seiten sind deswegen fester als bei einem digital gedruckten Fotobuch. Das hat eine geringere Seitenanzahl zur Folge. Ein Vergleich: Ausbelichtete Fotobücher bestehen in der Regel aus weniger als hundert Seiten, weil die Bildseiten rückseitig miteinander verklebt werden. Digital gedruckte Fotobücher mit Standardpapier können bis zu  400 Seiten fassen.

 

Tipp: Gehen Sie in ein Geschäft, in dem Fotobücher angeboten werden und schauen Sie sich die ausgelegten Exemplare an. Dort können Sie fühlen und sehen, wie sich ein Fotobuch mit digital gedruckten Seiten im Vergleich zu einem  Buch mit "echten" Fotos verhält. Danach wissen Sie vielleicht schon, was Sie wollen.
 

3. Fotobuch Druckverfahren - der Tintenstrahldruck

 

Ein weiteres Druckverfahren ist der Druck aus Tintenstrahldruckern. Mit diesem Verfahren erstellen aber nur einige spezielle Anbieter Fotobücher. Hier wird durch einen gezielten Abschuss oder durch das Ablenken von Tintentröpfchen das Druckbild erzeugt. Außerdem wird Spezialpapier mit besonders großer Saugfähigkeit benötigt, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Auch spezielle Tinten sind von Nöten.

 

Tintenstrahldruck - Pro und Contra

 

PRO: Bei mit Tintenstrahl gedruckten Fotobüchern wird die besonders realistische Darstellung feiner Strukturen geschätzt. Auch die Farbdarstellung überzeugt. Diese Art des Drucks zählt zu dem sogenannten „Fine Art Printing“. Das spezielle Papier gibt dem Fotobuch einen besonderen Touch.

CONTRA: Meist werden durch Tintenstrahldruck erzeugte Fotobücher in Manufakturen hergestellt. Die Kosten für ein solches Produkt bewegen sich daher in einem dreistelligen Bereich. Der Tintenstrahldruck ist an sich gar nicht so kompliziert und teuer. Diese Drucker sind jedoch nicht auf Massenproduktion ausgelegt. Nicht zu letzt sorgt das notwendige Spezialpapier für einen höheren Preis. Natürlich ist es auch weniger zeitaufwändig, einfach online ein Fotobuch bei Rossmann, Cewe, Pixum oder Co zu erstellen, als eine passende Manufaktur zu finden, die mit dem Tintenstrahldruck Fotobücher erstellt.

 

Fotobuch Druckverfahren - Fazit

 

Jetzt haben Sie einen Überblick bekommen, welche Fotobuch Druckverfahren es derzeit auf dem Markt gibt. Auch haben Sie erfahren, welche Vor- und Nachteile diese bergen.

Wir fassen noch einmal zusammen:

Der digitale Offsetdruck ist besonders günstig. Er ermöglicht es außerdem, dickere Fotobücher zu erstellen (bis zu 400 Seiten). Dabei weisen die Werke eine solide Qualität auf. Dieses Verfahren empfehlen wir, wenn Sie eher kleinformatige Fotos drucken lassen und viel Text unterbringen wollen.

Das Druckverfahren der Ausbelichtung hingegen eignet sich gut, wenn Sie Fotos doppelseitig drucken wollen. Die Bücher haben stets besonders dicke und stabile Seiten. Außerdem zeichnen sie sich durch eine sehr gute Bildqualität aus.

Wenn Sie besonders hochwertige Fotobücher erstellen wollen, empfehlen wir den Tintenstrahldruck. Dazu müssen Sie allerdings erst eine Manufaktur suchen, die dieses Verfahren anbietet. Dafür haben Sie hinterher aber auch ein echtes "Fine Art" Produkt. Für ein einzelnes Werk kann sich das lohnen.

Bei Großauflagen sollten Sie Preise für den traditionellen Offsetdruck einholen, bevor Sie sich für eins der gängigeren Fotobuch Druckverfahren entscheiden.

Hoffentlich wurden Ihre Fragen zu Fotobuch Druckverfahren beantwortet. Falls nicht, fragen Sie gern nach!

 

Autor: Anja Solmecke
Anja Solmecke ist die Betreiberin der Internetplattformen billige-fotos.de und piqs.de Als leidenschaftliche Hobby-Fotografin hat sie damit Ihr Hobby zum Beruf gemacht.
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Fotobücher gedruckt werden? Oder warum die Fotos in manchen Fotobüchern brillanter wirken als in anderen? Oder warum manche Druckverfahren teurer und manche günstiger sind? Die Antworten zu diesen Fragen   zum Artikel
Bevor Sie das fertige Fotobuch in Ihren Händen halten können, gibt es einiges zu tun. Aber keine Sorge, mit unserem Leitfaden zu Ihrem persönlichen Fotobuch werden Sie Schritt für Schritt durch den Prozess geführt. Wenn Sie Fotobücher selbst   zum Artikel
Etwa die Hälfte aller digital erstellten Fotobücher hat einen Urlaubs- bzw. Reisebezug. Das ist kein Wunder, schließlich schießen die meisten Menschen im Urlaub besonders viele Fotos. Damit Ihre Bilder der letzten Reise nicht in irgendeinem   zum Artikel
Die Hochzeitssaison steht in den Startlöchern und ebenso die Saison der Hochzeitsfotobücher. Hier ist eine Checkliste, mit Aspketen, die Sie vor der Hochzeit, während der Hochzeit und nach der Hochzeit beachten sollten, damit Ihr   zum Artikel
Fußball Fotobücher sind der absolute Renner dieses Jahr, nicht zuletzt wegen der Europameisterschaft. Spielen Sie oder Ihre Kinder Fußball oder sind Sie einfach nur großer Fan? Aktiver und passiver Fußball sind beides großartige Hobbys und   zum Artikel
Der Muttertag ist dieses Jahr besonders früh, und zwar genau in einem Monat, den 8. Mai 2016. Es ist also höchste Zeit, dass wir Ihnen ein paar gute Ratschläge für das Erstellen eines Fotobuchs zum Muttertag geben. Ein Fotobuch kann man zu allen   zum Artikel
Die eigene Hochzeit ist ein einzigartiges Erlebnis, an das Sie sich gern und häufig zurückerinnern werden. Halten Sie diesen ganz besonderen Tag in Ihrem Leben in einem hochwertigen Fotobuch zur Hochzeit fest, dann sind die Erinnerungen jederzeit   zum Artikel
Sie wollen das Fotobücher erstellen lernen und suchen ein paar-Einsteiger Tipps? Suchen Sie nicht weiter. Fotobücher sind eine zeitgemäße, edle und praktische Methode, um Ordnung in Ihre persönliche digitale Bilderflut zu bringen. Die   zum Artikel
Ostern besteht aus vielen Traditionen und Bräuchen, traditionellen und modernen, individuellen und welchen, die in fast allen Familien zu finden sind. Alle eignen sich, um als Foto bzw. in einem Fotobuch festgehalten zu werden. Wir verraten Ihnen   zum Artikel
Sie würden gern ein Fotobuch erstellen, befürchten aber, dass die Fotobuch Software zu kompliziert für Sie sein könnte? Diese Sorge können Sie über Bord werfen, nach dem Sie diesen Artikel gelesen haben. Nachdem wir Ihnen den Unterschied   zum Artikel
Die Qualität der einzelnen Bilder spielt in Ihrem Fotobuch eine wichtige Rolle. Ein gutes Foto wird durch die Auswahl des Motivs und Bildkomposition auf der einen Seite und durch die technischen Aspekte wie Schärfe und Kontrast auf der anderen   zum Artikel
Völlig ohne Hilfe das passende Papier für Ihr Fotobuch auszuwählen, könnte ziemlich schwierig werden. Deswegen sollten wir dankbar sein für die Einschränkungen und Hilfestellungen der Fotolabore. Zum Beispiel hängt die Wahl des Fotobuch   zum Artikel
Wenn Sie den Buchdeckel für Ihr Fotobuch auswählen, ist die erste Entscheidung, die Sie treffen sollten, entweder die für ein Softcover oder die für ein Hardcover. Beide Arten von Einbänden haben ihre Vorzüge, die im Folgenden aufgeführt   zum Artikel
Die Bindung, wie bereits der Name verdeutlicht, hält die Seiten eines Buchs zusammen. Die Wahl der passenden Bindung für Ihr Fotobuch sollte gut überlegt sein. Je nachdem, ob Sie sich für eine Rückenstich-, Klebe-, Klemm- oder eine andere   zum Artikel
Wir wissen, dass es oft einfach nicht schnell genug gehen kann, bis das selbst gestaltete Fotobuch endlich in Ihren Händen liegt. Ob Sie Ihr Werk nun für eine Präsentation oder einen anstehenden Geburtstag benötigen oder Sie einfach die pure   zum Artikel
In diesem Artikel widmen wir uns den verschiedenen Formaten von Fotobüchern, sprich den gängigen Seitenverhältnissen und Größen. Zu diesen beiden Format-Aspekten wollen wir Ihnen hier kostbare Entscheidungshilfen bieten. Eins schon einmal   zum Artikel
Ob Venedig, Rio de Janeiro oder Köln: An Karneval wimmelt es nur so von fotowürdigen Motiven - doch wie hält man diese am besten fest? Bald ist Karneval, und wer das bunte Treiben dieses Jahr hinter der Kamera erleben möchte, der sollte diesen   zum Artikel
Streng genommen ist ein Fotobuch ein von einem Verlag veröffentlichter Bildband, entweder zu einem bestimmten Thema oder von einem bestimmten Fotografen. Umgangssprachlich hat sich der Begriff jedoch vor allem als Bezeichnung für ein mit eigenen   zum Artikel
Mit einem Fotobuch kann man das ganze Jahr über jemanden eine Freude machen. Doch ein Fotobuch zu Weihnachten (2015) verschenken, ist immer eine gute Idee. Denn zum einen gibt es vor den Festtagen besonders tolle Rabatt- und Gutschein-Aktionen. Und   zum Artikel
Nichts ist peinlicher, als jemandem an Weihnachten zu beichten, dass ein für ihn bestimmtes Geschenk nicht mehr rechtzeitig angekommen ist. Und wer glaubt, die Lieferzeiten zu Weihnachten seien eher kürzer als üblich, wird an Heiligabend   zum Artikel
Weihnachten naht und Sie wollen dieses Jahr besonders originelle Fotogeschenke unter den Baum legen? Sie wollen also Ihrer Oma nicht schon wieder einen Fotokalender mit den schönsten Fotos der Enkel schenken? Die Wände Ihrer Verwandten und Freunde   zum Artikel