Fotogrußkarten von Photobox – der umfassende Testbericht

Der europäische Anbieter im Online-Fotoservice, Photobox, wurde im Jahr 2000 gegründet. Höchste Qualität und besten Service verspricht der Anbieter seinen Mitgliedern und fordert sie zudem offensiv dazu auf, eigene Ideen einzubringen. Bereits 30 Millionen Kunden konnte Photobox auf diese Weise von seinen Produkten überzeugen. Ob auch ich bald dazugehören werde?

Anhand der Fotogrußkarten von Photobox möchte ich mir heute mein eigenes Urteil bilden. Hier finden Sie alle Testberichte der Produktgruppe Fotokarten. Wenn Sie zusätzlich an einem Preisvergleich für Fotogrußkarten interessiert sind, dann können Sie auf unserer Seite alle aktuellen Preise aller Anbieter vergleichen.

 

FAZIT für EILIGE: Die Fotogrußkarten von Photobox sind ebenso ein Augenschmaus wie die Internetseite des Anbieters. Alle Design-Liebhaber werden bei der Gestaltung ihre Freude haben und diejenigen, die sich für unkreativ halten, können hier ihre künstlerische Ader entdecken. Sogar die Verpackung überzeugt optisch. Auch auf die schnelle und kostengünstige Lieferung kann man sich verlassen. Einziger Wermutstropfen: leider sind die Preisangaben auf der Produktseite mit denen im Warenkorb nicht immer identisch.

 

 

Photobox lockt stetig mit tollen Rabatten. Hier unsere Auswahl attraktiver Photobox Gutscheine:

 
 

Fotogrußkarten von Photobox – das Angebot

 

Das Angebot der Fotogrußkarten von Photobox ist gigantisch. Man findet sie unter „Alle Produkte“ – „Fotokarten“. Hier habe ich die Wahl zwischen Geburtskarten, Dankeskarten Geburt, Hochzeitskarten und weiteren Karten. Die Rubrik „Weitere Karten“ zergliedert sich wiederum in die Kategorien „Kindergeburtstag“, „Einladungskarten“, „Neujahrskarten“, „Weihnachtskarten“ und „Fotokarten für jeden Anlass“. Alle Karten, so wird es hier angegeben, sollen im 10er Pack ab € 10,- erhältlich sein.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Unter „Weitere Fotokarten“ entdecke ich 55 Designvorlagen. Dabei wirken die meisten Vorlagen sehr modern und originell – Kitsch Fehlanzeige. Neben Karten in Din A5 und Din A6 gibt es welche im Lesezeichen-Format, Panorama-Karten und quadratische Karten. Bei einigen handelt es sich um aufklappbare Karten, bei anderen um einfache, flache Karten. Die Designs erlauben es unterschiedlich viele Fotos einzubinden. Um die große Auswahl nicht vollständig durchgucken zu müssen, kann ich links oben nach Format und Anzahl der Fotos pro Karte filtern. Die Preise werden mit € 1.00 bis € 2.00 beziffert. Klicke ich allerdings auf eine der Karten wird manchmal auch der doppelte Preis angegeben, denn Vorder- und Rückseite werden einzeln berechnet. Das empfinde ich als etwas widersprüchlich.

 

Die Titel der Designvorlagen lauten z.B. „Einzel-Polaroid“, „Plattencover“, „Spruchband Pfirsich“, „Goldkleckse“, „Wilder Westen“, „Fotoautomat“, „Aufkleber, Seifenblase“…

 

Bei den Geburtskarten stehen mir 269 Designvorlagen zur Wahl. Hier kann ich nicht nur nach Format und Foto-Anzahl filtern, sondern auch nach Geschlecht, Stil und Farbe. Ebenso bei den Dankeskarten Geburt, wo ich 187 verschiedene Vorlagen entdecke. Die Hochzeitskarten wiederum haben die Unterrubriken „Einladungen“, „Save the date“, „Danksagungskarten“ und „Antwortkarten“. Um hier den Überblick zu bewahren, kann ich nach Format, Fotos und Farbe filtern.

 

Kurzes Fazit zum Angebot der Fotogrußkarten von Photobox: Es ist riesig ohne unübersichtlich zu sein, weil die Homepage gut strukturiert und ansprechend gestaltet ist. Dazu wirkt das Sortiment vielfältig und stilvoll.

 

Fotogrußkarten von Photobox – die Erstellung

 

Ich entscheide mich für die Fotokarte „Schnappschuss-Album“, die ich unter der Rubrik „Weitere Karten“ – „Fotokarten für alle Anlässe“ finde.

 

Fotogrußkarten von Photobox

In der 360° Ansicht kann ich auch die Rückseite der Vorlage betrachten. Die Karte hat die Maße 14,4 cm x 10,2 cm (A6) und soll im 10er Pack inklusive 10 Umschläge € 10,- kosten. In der Beschreibung lese ich, dass sie auf hochwertiges Papier gedruckt wird. Bei der Personalisierung der Karte kann ich meine Fotos mit Filtern verbessern sowie meinen Text mit Schriftarten und Schriftfarben individuell gestalten.

 

Fotogrußkarten von Photobox - der Editor

Mit einem Klick auf „Jetzt gestalten“ lädt der Editor. Er ist folgendermaßen aufgebaut: Links zeigt ein Pfeil auf den Button „Hochladen“. Darunter befindet sich ein Feld mit einem gestrichelten Rahmen, worin geschrieben steht: „Klicken Sie auf „Hochladen“, um die Fotos für Ihre Karte hochzuladen. Ihre Fotos erscheinen hier.“ Photobox nimmt mich als Kunden an die Hand – das lässt keine Missverständnisse aufkommen.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Unter dem gerahmten Kasten kann ich vier weitere Buttons betätigen: „Text“, „Hintergrundfarbe“, „Muster & Motive“ sowie „Illustrationen“. Rechts daneben ist die Vorlage für die Karte ohne Fotos abgebildet. Sie ist für die fünf zu integrierenden Bilder in fünf Felder aufgeteilt. Auf jedem einzelnen Feld befindet sich ein weiterer Button „Foto hochladen“. Scrolle ich weiter nach unten erkenne ich zudem die symbolisch dargestellten Tools „Vorschau“, „Speichern“, „Zurücksetzen“, „Vorderseite“ und „Rückseite“. Toll: Der Photobox-Grußkarten-Editor ist komplett selbsterklärend!

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Fotogrußkarten von Photobox - Fotos hochladen

 

Ich beginne mit dem Hochladen der Fotos. Dafür wähle ich 14 Bilder auf einmal aus, da ich mich erst später entscheiden will, welche Fotos auf der Karte ihren Platz finden sollen. Damit habe ich mir allerdings keinen Gefallen getan – ich verfüge nicht über die schnellste Internetverbindung und das Laden dauert ein paar Minuten.

Dann ordne ich die Fotos auf der Karte an, indem ich die Bilder einzeln per drag & drop direkt auf die gewünschte Position schiebe. Klicke ich auf eins der eingefügten Fotos wird darunter eine Leiste mit verschiedenen Symbolen angezeigt. Ein grüner Smiley bewertet die Qualität des Fotos als „gut“. Daneben befinden sich Symbole für das „Bearbeiten“, „Vergrößern“, „ Verkleinern“, „in den Vorder- bzw. Hintergrund“ bzw. „nach links und rechts Drehen“ sowie „Löschen“.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

 

Fotogrußkarten von Photobox - Bilder bearbeiten

 

Wenn ich auf das Zauberstab Symbol für „Bearbeiten“ klicke, kann ich die Bilder einzeln verändern. Und zwar durch die Funktionen „Verbessern“, „Effekte“, „Helligkeit“, „Kontrast“, Sättigung“, „Schärfe“ und „Rote Augen“. Das Ergebnis wird direkt angezeigt. Erst dann muss ich mich entscheiden, ob ich die Änderung durch den Button „Sichern“ auch tatsächlich vornehme.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Klicke ich auf „Verbessern“, habe ich ebenfalls verschiedene Möglichkeiten mein Foto zu optimieren und zwar durch die Funktionen „Hohe Auflösung“, „Aufhellen“ und „Farbkorrektur“. Das gefällt mir gut – so viele Gestaltungsmöglichkeiten sind selten und vor allem werden sie durch die Symbole anschaulich gemacht. Am liebsten möchte man sie gleich alle ausprobieren!

Besonders faszinierend finde ich die Effekte: Hier habe ich die Wahl zwischen „Clyde“, „Avenue“, „Haas“, „Arizona“ sowie 20 weiteren Filtern, die dem Bild mal bezaubernden Südsee-Flair verzeihen oder es wie ein altes verblichenes Foto erscheinen lassen. Ich wende den Effekt Avenue bei allen Bildern an, der, wie ich finde, mit seinen warmen kräftigen Farben gut zu einer Sommerkarte passt.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Jetzt mache ich mich an die Gestaltung der Rückseite. Wenn ich auf „Weiter“ klicke, ohne die Rückseite zu beachten, werde ich noch darauf aufmerksam gemacht, sie nicht zu vergessen. Bis auf einen gelben Hintergrund und die provisorische Beschriftung „Diese Karte kann zu jedem Anlass verwendet werden“, ist die Rückseite noch leer.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Ich kann auf der Rückseite beliebig Fotos und Text einfügen. Dafür klicke ich links auf Fotos und entscheide mich entweder für ein bereits hochgeladenes Bild oder wähle ein Neues aus. Ich habe die Idee, ein Foto klein rechts oben anzuordnen, sozusagen als Platzhalter für eine Briefmarke.

 

Fotogrußkarten von Photobox - Text einfügen

 

Jetzt möchte ich noch einen kurzen Text an den Rand der Karte schreiben. Hierfür klicke ich links auf „Text hinzufügen“. Den Text kann ich beliebig formatieren und designen, ich benutze für jeden Buchstaben eine andere Farbe. Bei den Schriftarten hat man allerdings nur vier verschiedene Typen zur Auswahl.

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Zuletzt klicke ich noch auf Hintergrundfarbe. Hier werden sieben schöne Pastelltöne angezeigt. Ich weiß jedoch nicht, wie ich sie in die Gestaltung einbinden kann. Unter den Menüpunkten „Muster & Motive“ sowie „Illustrationen“ finde ich keine Einträge. Vielleicht sind diese Optionen nur für einige Karten aktiviert.

 

Fotogrußkarten von Photobox – die Bestellung

 

Ich klicke auf „Weiter“ um die Bestellung abzuschließen. Daraufhin poppt ein Fenster auf – ich muss mich anmelden und die Kreation benennen. Auf diese Weise kann ich das Produkt auch nachbestellen oder zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal abändern. Dann gelange ich zum Warenkorb. Erst hier sehe ich, dass mir die Rückseite extra berechnet wurde. Die Karten kosten € 20,- statt der angegebenen € 10,-.

 

 

Fotogrußkarten von Photobox

 

Weil ich nicht weiß, ob diese zusätzlichen Kosten durch die Gestaltung beider Seiten entstanden sind, öffne ich noch einmal den Editor und gestalte die Rückseite diesmal nicht. Doch der Preis bleibt derselbe. Er reduziert sich lediglich mit der steigenden Stückzahl (2x 10 Karten) um jeweils € 1,-. Diese missverständlichen Preisangaben wären leicht zu vermeiden und passen nicht zum professionellen Auftreten von Photobox. Vielleicht handelt es sich erst um eine kürzlich vorgenommene Preisänderung?

 

Fotogrußkarten von Photobox - Sparen mit Gutschein

 

Nun gut, sparen kann ich dennoch, indem ich im Warenkorb meinen Photobox Gutschein-Code eingebe. Übrigens: wenn Sie noch auf der Suche nach einem Photobox Gutschein sind, dann finden Sie diesen hier auf unserer Seite. Mit einem Klick auf den Coupon können Sie diesen einlösen: Sie bekommen den Code direkt mitgeteilt und der Online-Shop öffnet sich in einem neuen Fenster.

In einem weiteren Schritt bestimme ich die Lieferbedingungen. Ich kann eine separate Liefer- und Rechnungsadresse angeben. Zuletzt lege ich noch die Zahlungsdetails fest. Zur Wahl stehen hier PayPal, Lastschrift, Klarna Rechnung, Sofort Überweisung und Kreditkarte. Der Klarna Rechnungskauf unterscheidet sich etwas von der üblichen Rechnungszahlung. Hier sind die Angabe des Geburtsdatums und der Telefonnummer verpflichtend; der Kauf wird dann sicher über die Firma „Klarna“ und nicht direkt über Photobox abgewickelt. Auf der Kontrollseite kann ich noch einmal alle Daten überprüfen, bevor ich meine Bestellung abschicke. In der Bestellbestätigung wird mir mitgeteilt, dass ich meine Bestellung innerhalb der nächsten 30 Minuten noch abändern oder löschen könnte. Das habe ich allerdings nicht vor. Ich bin schon total neugierig, wie die Fotogrußkarten von Photobox in Natura aussehen werden.

 

Fotogrußkarten von Photobox – der Versand

 

Die Versandkosten betragen €2,90 für den Standardversand, der zwischen drei und fünf Werktage in Anspruch nimmt. Sollte ich die Ware schneller benötigen, kann ich sie mir gegen einen Aufpreis von €8,- per Express senden lassen. Auf diese Weise erhielte ich mein Paket bereits nach 24 bis 48 Stunden.

 

Fotogrußkarten von Photobox

Hübsch - die Verpackung der Fotogrußkarten von Photobox kann sich schon einmal sehen lassen. Ob auch der Inhalt überzeugt?

 

Fünf Tage später halte ich einen türkisblauen Pappumschlag in den Händen. Daraus ziehe ich ein hübsches blaues Pappkuvert mit Klettverschluss. Vorsichtig öffne ich es: Hintereinander sind die Grußkarten und die weißen Umschläge gestapelt. Ich ziehe sie heraus. Keine Kratzer – die Verpackung ist nicht nur stilvoll sondern auch sicher!

 

Fotogrußkarten von Photobox

Schon auf den ersten Blick machen sich die Fotogrußkarten von Photobox ziemlich gut.

 

Fotogrußkarten von Photobox – die Qualität

 

Es ist kaum zu glauben, wie schön die Karten sind. Das Papier der Fotogrußkarten von Photobox weist eine stabile Stärke auf. Vor dem pastellgelben Hintergrund leuchten die 5 Schnappschüsse aus Barcelona in den Arizona-Farben, sie sind glänzend veredelt.

 

Fotogrußkarten von Photobox

Die Vorderseite der Fotogrußkarten von Photobox entspricht den Erwartungen... Und die Rückseite`?

 

Auf der Rückseite erkenne ich den gesetzten Text in der bunten Schrift sowie das kleine Bild auf Briefmarkenhöhe – genauso hatte ich es beabsichtigt. Auch wenn die fälschliche Preisangabe etwas ärgerlich war, die Karten sind allemal ihr Geld wert. Und auch dank der schönen Verpackung machen sie sich gut als kleines Geschenk!

 

Fotogrußkarten von Photobox

Auch die Rückseite der Fotogrußkarten von Photobox kann punkten!

 

Fotogrußkarten von Photobox – das Fazit

 
  • Das Angebot an Grußkarten ist bei Photobox gigantisch, aber dank klarer Struktur und Filteroptionen nicht unübersichtlich.
  • Ebenso wie die tolle Optik und die Benutzerfreundlichkeit des Editors überzeugen die tollen, zeitgemäßen Gestaltungsvorlagen. Keine Wünsche lassen auch die Bearbeitungsfunktionen des Editors offen, hier kann man sich wirklich kreativ austoben!
  • Die Preise für die Fotogrußkarten von Photobox sind zwar angemessen, aber etwas missverständlich. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf.
  • Die Qualität der Fotogrußkarten von Photobox könnte nicht besser sein, sie sind hübsch verpackt, zeitnah und günstig geliefert worden und daher bedingungslos als Geschenk zu empfehlen!
 

Autor: Anja Solmecke
Anja Solmecke ist die Betreiberin der Internetplattformen billige-fotos.de und piqs.de Als leidenschaftliche Hobby-Fotografin hat sie damit Ihr Hobby zum Beruf gemacht.
Der europäische Anbieter im Online-Fotoservice, Photobox, wurde im Jahr 2000 gegründet. Höchste Qualität und besten Service verspricht der Anbieter seinen Mitgliedern und fordert sie zudem offensiv dazu auf, eigene Ideen einzubringen. Bereits 30   zum Artikel
Das Fotoparadies von DM offeriert ein großes Repertoire von Fotoprodukten. Neben Fotobüchern, Fotos sowie Leinwänden & Postern, Fotogeschenken und Fotokalendern gibt es auch DM Fotogrußkarten. FAZIT für EILIGE: Dank des benutzerfreundlichen   zum Artikel
Über 100 Millionen Mitglieder weltweit vertrauen auf die Dienste des Online-Fotoservices von Snapfish, der zu dem großen Technologie-Unternehmen Hewlett-Packard gehört. Allerdings unterscheidet sich der Anbieter etwas von anderen Foto-Services.   zum Artikel
Auf der Internetseite von dem Anbieter Pixum stehen dem Nutzer neben Fotobüchern, Fotoleinwänden, Fotokalendern und weiteren Fotoprodukten auch die beliebten Pixum Fotogrußkarten zur Verfügung. Pixum unterteilt die Auswahl der Fotogrußkarten   zum Artikel
Fotokarten Rossmann – Testbericht Lesen Sie hier und jetzt einen ausführlichen Testbericht zu den Fotokarten Rossmann. Tipp: Auf dieser Seite finden Sie weitere Testberichte für die Gestaltung von Grußkarten von verschiedenen Anbietern sowie   zum Artikel
Der Discounter Lidl gehört ohne Zweifel zu den preisgünstigsten Fotoanbietern: Lidl war zwischen 2008 bis 2012 fünf Mal Testsieger im Preis-Leistungs-Verhältnis von Fotobüchern und im Fotoservice. Doch gerade bei Fotogrußkarten unterscheidet   zum Artikel
Der Foto Service von Aldi bietet seit Neustem dem Nutzer neben Fotokalendern, Fotobüchern, Fotogeschenken etc. auch Aldi Fotogrußkarten an. Postkarten im 10er Pack, Grußkarten groß im 10er Pack, Grußkarten klassisch im 10er Pack, besondere   zum Artikel