Fotoposter erstellen - die Top Fotoposter-Tipps im Überblick

Sie haben ein Lieblingsmotiv und möchten Freunden eine Freude machen? Oder mit dem XXL-Fotoposter Ihre Wohnung verschönern? Dann helfen Ihnen die folgenden Tipps, aus Ihrem Motiv ein wahres Kunstwerk werden zu lassen. Denn wenn Sie ein Fotoposter erstellen möchten, haben Sie viel Gestaltungsspielraum.

Schritt 1: Motiv Auswahl

Wichtigste Basis ist natürlich das Motiv bzw. die Auswahl des Foto-Ausschnitts, dass Sie auf Postergröße drucken möchten. Möchten Sie nur das Motiv drucken oder vielleicht noch eine Überschrift in das Bild integrieren? Soll es nur ein Hauptmotiv geben, oder möchten Sie ein Fotomosaik gestalten? Spielen Sie einmal mit kostenloser Bildbearbeitungssoftware – sie werden staunen, wie schnell Sie Ihr Motiv verschönern können. Konzentrieren Sie sich auf einzelne Ausschnitte Ihrer Aufnahme, testen Sie unterschiedliche Kontrast und Helligkeits-Stufen. Achtung: Denken sie daran, das bearbeitete Fotopostermotiv unter einem neuen Dateien-Namen zu speichern (am besten im Jpg Format und in höchstmöglicher Auflösung & Qualitätsstufe).

Schritt 2: Format fürs Fotoposter wählen.

Je nach Raumgröße und Motiv sollten Sie das Format und Postergröße wählen. Folgende Größen stehen bei den meisten Anbietern zur Auswahl:

  • Seitenverhältnis 3:2
  • Seitenverhältnis 4 :3
  • Seitenverhältnis 2:1
  • Panorama-/ Querformat
  • Quadratisches Format
  • DIN-Formate
  • Bilderrahmenformate

Unser Tipp: Kleine Motive gedruckt in XXL Übergröße können besonders interessant wirken!

Schritt 3: Oberfläche in matt oder glänzend.

Je nach Geschmack können Sie außerdem bei der Bildoberfläche zwischen einer

  • matten Optik und einer
  • glänzenden Optik

wählen. Die glänzende Variante hebt Farbkontraste und Farben stärker hervor, wohingegen eine matte Oberflächenoptik schmutzunempfindlicher ist.

Schritt 4: Fotoposter mit und ohne Rahmen

Sie können Ihre Fotoposter bei den Anbietern auch direkt rahmen lassen: Entweder mit einem echten Bildrahmen oder einem gedruckten Rahmen. So entsteht ein hochwertiger Eindruck und Ihr Poster wird widerstandsfähiger, wenn Ihre Wahl auf einen echten Rahmen fallen sollte. Aber so ein Rahmen kostet natürlich extra!

Schritt 5: Anbieter mit dem besten Angebot finden

Egal welches Design Sie für Ihr Fotoposter wählen, auf Billige-Fotos.de finden Sie garantiert die günstigsten Anbieter! Viele Rabattangebote und Gutscheine helfen Ihnen sogar noch, bei der Erstellung eines Fotoposters kräftig zu sparen. Testen Sie den Fotoposter Preisvergleich

Schritt 6: Druckqualität für Posterformate (gilt auch für den Leinwanddruck, sowie für das Alu-Dibond-, Acrylglas oder Forexdruckverfahren):

Je nachdem, in welcher Größe ein Bild entwickelt werden soll, muss darauf geachtet werden, dass das Foto in ausreichender Auflösung vorliegt, bevor es hochgeladen wird. Die hier angegeben Auflösungen gelten, wenn das Foto die Punktdichte 300 dpi aufweist:

  • Druckgröße DIN A5 = 10,5 x 14,8 cm = 1.200 x 1.748 Pixel = 2 Megapixel
  • Druckgröße DIN A4 = 21,0 x 29,7 cm = 2.480 x 3.508 Pixel = 8,7 Megapixel
  • Druckgröße DIN A3 = 29,7 x 42,8 cm = 3.508 x 4.961 Pixel = 17,4 Megapixel
  • Druckgröße DIN A2 = 42,0 x 59,4 cm = 4.961 x 7.016 Pixel = 34,8 Megapixel
  • Druckgröße DIN A1 = 59,4 x 84,1 cm = 7.016 x 9.930 Pixel = 69,6 Megapixel

Es ist jedoch auch möglich, Bilder mit einer Punktdichte von nur 150dpi auszudrucken. Dann können die jeweiligen Fotos im DIN-Format auch doppelt so groß sein als hier angegeben. Die Kamera muss dann nur noch halb so hoch auflösen.