So drucken Sie Fotos auf Leinwand

Fotoleinwände schmücken kahle Wände und geben mehr her als die etwas einfacheren Fotoposter. Während die Materialien Acrylglas, Alu-Dibond oder Forex® dem Bild einen modernen Eindruck verleihen, liegt der Reiz beim Leinwanddruck darin, dass Bilder wie klassische Gemälde wirken. Seit Jahrhunderten malen Künstler auf Leinwände. Die Struktur des Leinwandmaterials verleiht dem Motiv einen ganz besonderen, mitunter nostalgischen Reiz. Aufgrund der Dicke und aufgrund der speziellen Eigenschaften des Materials erweisen sich Fotoleinwände als besonders robust, so dass sie eine lange Zeit erhalten bleiben. Um Ihr persönliches Motiv bestmöglich auf Leinwand zu drucken, geben wir Ihnen hier hilfreiche Tipps.

Fotoleinwand Formate und Rahmenstärke wählen

Zuerst müssen Sie ein Leinwand-Format auswählen, welches auf die entsprechend zugeschnittenen Holzrahmen gespannt wird. Die Rahmenstärke kann man sich bei den meisten Anbietern aussuchen. Bei besonders großen Bildformaten sollten Sie in jedem Fall hochwertige, kräftige Rahmen wählen, damit sich Ihre Fotoleinwand später nicht verzieht (das kann durch Feuchtigkeit und Temperaturunterschiede passieren). In der Regel können Sie zwischen

  • 2 cm oder
  • 4 cm

starken Rahmen wählen.

Auch das Format der Fotoleinwand ist frei wählbar:

  • Seitenverhältnis 2:3
  • Seitenverhältnis 3:4
  • Panorama-/ Querformat
  • Quadratisches Format
  • Klassische Bilderrahmenformate.

Leinwände mit ohne Umrandung

Weiterhin können Sie bei vielen Anbietern zwischen

  • weißem Rand oder
  • Rundumbedruckung

wählen.

Um die ohnehin schon hochwertige Fotoleinwand zusätzlich zu veredeln, bieten manche Hersteller auch noch einen Rahmen an. Außerdem stehen verschiedene Aufhängesysteme zur Wahl.

Jeder Leinwanddruck ist also ein Unikat, das sich entweder prima als Geschenk macht oder auch die eigenen vier Wände verschönert. Schauen Sie sich jetzt weiter auf Billige-Fotos.de um und entdecken Sie tolle Gutscheinaktionen beliebter Fotoleinwand-Anbieter oder finden Sie mit dem Preisvergleich den günstigsten Anbieter für Ihren Leinwanddruck.

Druckqualität für Posterformate (gilt auch für den Leinwanddruck, sowie für das Alu-Dibond-, Acrylglas oder Fortexdruckverfahren):

Je nachdem, in welcher Größe ein Bild entwickelt werden soll, muss darauf geachtet werden, dass das Foto in ausreichender Auflösung vorliegt, bevor es hochgeladen wird. Die hier angegeben Auflösungen gelten, wenn das Foto die Punktdichte 300 dpi aufweist:

  • Druckgröße DIN A5 = 10,5 x 14,8 cm = 1.200 x 1.748 Pixel = 2 Megapixel
  • Druckgröße DIN A4 = 21,0 x 29,7 cm = 2.480 x 3.508 Pixel = 8,7 Megapixel
  • Druckgröße DIN A3 = 29,7 x 42,8 cm = 3.508 x 4.961 Pixel = 17,4 Megapixel
  • Druckgröße DIN A2 = 42,0 x 59,4 cm = 4.961 x 7.016 Pixel = 34,8 Megapixel
  • Druckgröße DIN A1 = 59,4 x 84,1 cm = 7.016 x 9.930 Pixel = 69,6 Megapixel

Es ist jedoch auch möglich, Bilder mit einer Punktdichte von nur 150dpi auszudrucken. Dann können die jeweiligen Fotos im DIN-Format auch doppelt so groß sein als hier angegeben. Die Kamera muss dann nur noch halb so hoch auflösen.