Kinderfotos auf Facebook – besser nicht!

 

Die Hagener Polizei hat kürzlich via Facebook Social-Media-Nutzer davor gewarnt, Fotos ihrer Kinder auf diese (oder ähnliche) Plattformen zu posten. Vielleicht gehören Sie zu den Millionen Nutzern, bei denen dieser Aufruf bereits angekommen ist.

Wir haben für Sie noch einmal kurz zusammengefasst, wieso abgeraten wird, Fotos von Kindern im World Wide Web hochzuladen.

Dazu geben wir Tipps, wie Sie auf sicherer Weise Fotos Ihrer Kinder mit anderen teilen können.

 

Kinderfotos auf Facebook & Co – die Polizei warnt davor!

 

Die Warnung des Social-Media-Kommissars Tino Schäfer der Hagener Polizei richtet sich insbesondere an diejenigen Facebook-Nutzer, die Fotos ihrer Kinder für jedermann sichtbar posten.

Die Bilder könnten in falsche Hände geraten, insbesondere Fotos nackter oder halbnackter Kinder werden wohl gezielt von Pädophilen aus dem Internet gezogen und hinterher auf anderen Websites geteilt. Selbst wenn Sie die Fotos auf Ihrem Facebook-Account löschen, befinden sie sich möglicherweise  danach immer noch auf Seiten oder Festplatten von Fremden.

Aber auch die Kandidaten, die Kinderfotos auf Facebook nur mit Freunden teilen, sollten Acht geben. Abgesehen davon, dass auch diese Fotos in falsche Hände geraten könnten, können die abgebildeten Kinder ihre Eltern später verklagen, weil diese ohne ihr Einverständnis die Bilder gepostet haben.

Viele Nutzer wissen auch nicht, dass durch das Hochladen der Bilder auf Facebook, die Bildrechte an Mark Zuckerberg und seine Firma gehen.

 

Kinderfotos auf Facebook – sicherere Alternativen

 

Sie haben die niedlichsten Kinder der Welt (wie alle Eltern), sind stolz darauf (zu Recht) und wollen Fotos Ihrer Lieblinge anderen auch außerhalb Ihrer vier Wände zeigen (verständlich). Statt diese im Internet zu posten, können Sie auch auf andere Weise mit ihren Söhnen und Töchtern angeben. Hier sind drei Tipps von uns:

 

  1. Fotodruck auf einem T-Shirt oder Pulli – so fallen Ihre Kinder jedem sofort ins Auge
  2. Foto auf Leinwand am Arbeitsplatz – kein Kollege kommt daran vorbei!
  3. Der Klassiker: Foto in der Geldbörse – so kann man das Bild jederzeit zücken.

 

Hier und hier und hier  finden Sie passende Gutscheine!

 

Also: Achten Sie auf die Persönlichkeitsrechte Ihrer Kinder und posten Sie keine Kinderfotos auf Facebook & Co, stattdessen drucken Sie die Bilder lieber auf analoge Träger.

Kommentar schreiben

0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.